Privatpraxis Dr. med. Darius Alamouti

Fachärzte für Dermatologie und Venerologie

in der Haranni-Clinic | Schulstraße 30

44623 Herne (NRW)

Tattooentfernung Oberhausen

Team Ästhetik Darius Alamouti Tattooentfernung
Team Ästhetik | Tattooentfernung

Andere Zeiten, andere Sitten! Wenn man vor einigen Jahrzehnten Männer mit Tätowierungen begegnete, dann konnte man ziemlich sicher sein, dass es sich um Matrosen oder fahrende Künstler gehandelt hat. Frauen mit Tätowierungen sah man hingegen kaum. Aber so wie sich Zeiten ändern, so ändern sich auch die Sitten, denn heute hat fast jeder zehnte Deutsche ein oder mehrere Tattoos. Bei Jugendlichen und Menschen unter 25 Jahren ist sogar jeder Dritte tätowiert, dieses unabhängig davon, ob es sich um junge Männer oder junge Frauen handelt. Dabei ist es heute bei der Vielzahl von Tattoostudios weder schwierig noch sehr zeitaufwändig, sich ein Tattoo stechen zu lassen. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man sich wieder von seinem Tattoo trennen will. Dieses insbesondere dann, wenn es sich um farbintensive oder schlecht gestochene Tattoos handelt. Eine unsachgemäße Behandlung kann hier schnell zu Narben und / oder hässlich aussehenden Hautstellen führen. Selbst kleine Tattoos trotzen bei einer solchen oft der Entfernung und hinterlassen Narben oder Schatten.

Entfernung durch einen Dermatologen

Bei einer Tattooentfernung müssen 16 Hauptsubstanzen und je nach Tattoomotiv ca. 40 Farbstoffe in Angriff entfernt werden. Dieses ist alleine schon deswegen sehr schwierig, weil sich die Farbpigmente, die bis zu 4 Millimeter tief in die Haut  gestochen werden, zumeist in der Haut verkapseln. Dabei lassen sich bunte Tattoos wesentlich schwieriger entfernen als schwarze, obwohl auch diese Schwierigkeiten bereiten. Übertätowierte oder / oder nachgearbeitete Tattoos, sind wiederum schwieriger zu entfernen als Ersttätowierungen. Unabhängig davon, ob es sich um bunte oder schwarze Tattoos handelt, ist man gut beraten, die Entfernung durch einen Dermatologen durchführen zu lassen, denn bei einer nicht fachgemäßen Behandlung werden die Farbpigmente entweder nicht oder nur zum Teil zerstört.

Entfernungen auch von schwierigen, hellen Farben möglich

Ziel einer Tattoo-Entfernung

  • möglichst komplette (alle Farben) ...
  • schnelle ...
  • nebenwirkungsarme Entfernung ...
  • ohne Narben ...

... und ohne dauerhafte Folgeschäden!

Eine Tatooentfernung gehört in Profi-Händen und sollte daher unbedingt NUR bei einem Facharzt durchgeführt werden (neue Gesetzgebung (Strahlenschutzverordnung) tritt hierzu ab 2019 zur Patientensicherheit in Kraft: www.bundesaerztekammer.de), um fachunkundliche Laienbehandlungen mit oft gravierenden Gewebeschädigungen (z.B. Vernarbungen) zu unterbinden.

Die Vorteile einer Tattooentfernung bei Alamouti Aesthetic & Skin:

  • komplette und rückstandslose Entfernung des Tattoos (auch bei Tattoos mit hellen Farben)
  • risiko- und schmerzarme Behandlung
  • keine Narbenbildung – ohne dauerhafte Folgeschäden
  • höchste fachärztliche Kompetenz
  • Einsatz neuster High-Tech Lasertechnik
  • individuell festgelegter Behandlungsablauf und ausführliche Beratung
Welche Methoden gibt es und was steckt dahinter?

  • R-20-Methode (seit 2011) in einer Sitzung werden bis zu 2-3 Behandlungen des Tattoos in jeweils 20-30 min. Abständen durchgeführt
  • Tatoo-Laser in Kombination mit einem fraktionierte CO²-Laser im Wechsel (seit 2015)
  • NEU: Anwendung eines zusätzlichen PFD-Pflasters (PerFluorDecalin-Patch) beim Lasern (ab 2018)

    • sichere und effektive Leitung des Laserlichts in die Haut ermöglicht intensivere und schnellere Ausbleichung der Tätowierung
    • mehrere Sitzungen sind bereits am selben Tag möglich (führt somit zur schnelleren Tattooentfernung)
    • gesundheitsunbedenklich die bei der Laserung freiwerdenden Gase der zerstörten Farbpigmente werden unter dem Pflaster gebunden

Schnellkontakt

Box rechts Tattoo Oberhausen

Ja, mein Interesse ist geweckt!

Methoden der Tattooentfernung



Die Entfernung eines bzw. mehrerer Tattoos kann durch eine Reihe von Methoden erfolgen, von denen jedoch einige gesundheitlich höchst fragwürdig sind. Zu diesen gehören eine Behandlung mit Blitzlampen oder / und mit Milchsäure, die zu schweren Hautschäden führen können. Eine gesundheitlich unbedenkliche Methode findet sich in dem Auftragen von Bleichsalbe. Da diese jedoch nur oberflächlich wirkt, ist sie in der Regel erfolglos. Die erfolgswirksame Methode einer Hautabschleifung gilt hingegen als veraltet. Dieses nicht zuletzt dadurch, weil nach der Tattoentfernung unliebsame Wunden entstehen. Eine weitere Methode findet sich in einem Herausschneiden des Tattoos durch einen Chirurgen. Ein solches ist jedoch nur bei sehr kleinen Tattoos zu empfehlen, die sich zugleich an einer unauffälligen Körperstelle befinden. Grund: die nach dem Herausschneiden entstandene Hautlücke muss zusammen gezogen und vernäht werden. Als einzig sinnvolle Methode verbleibt somit nur eine Laserbehandlung. Eine solche gilt nicht nur als die modernste, sondern auch zugleich als die effektivste Methode.

Farbpigmente zerplatzen

Bei einer Laserbehandlung wird der Laserstrahl auf die tätowierte Haut und damit auf die Farbpigmente gerichtet. Die verkapselten Pigmentkörper nehmen die Laserenergie auf und erhitzen dabei so stark, dass sie zerplatzen. Die zersplitterten Fragmente werden dann über das Lymphsystem an die Hautoberfläche getragen und dort ausgeschwemmt. Eine restlose Entfernung eines Tattoos ist allerdings erst nach mehreren Behandlungen möglich, da eine Tattooentfernung mit Laser punktuell funktioniert.

Helle Tattoos müssen gezielt angesprochen werden

Farbintensive Tattoos liegen voll im Trend. Gegen ein solches ist natürlich nichts einzuwenden. Anders sieht es hingegen aus, wenn man sich wieder von seinen Tattoos trennen will. So sind grüne, gelbe und andere helle Farben schwieriger zu entfernen als dunkle Farben wie zum Beispiel schwarz oder rot. Die Ursache findet sich darin, weil helle Farben das Laserlicht nicht so gut absorbieren wie dunkle Farben. Ein solches ist aber notwendig, damit sich die Lichtenergie in Wärme umwandeln kann, was wiederum erst zum Zerplatzen der verkapselten Farbpigmente führt. Aus diesem Grund müssen Hochleistungslaser zum Einsatz kommen die es vermögen, mit differenzierten  Wellenlängen auch helle Farben gezielt anzusprechen. Genau über solche verfügen wir bei Alamouti Aesthetic & Skin. So kommen bei uns u. a. Lasersysteme von Cynosure zum Einsatz, die zu den modernsten und leistungsfähigsten Laser ihrer Art gehören.

Gesundheitsrisiken vermeiden

Dass bei einer Tattooentfernung alle Gesundheitsrisiken ausgeschaltet werden müssen, gilt selbstverständlich auch für Laserbehandlungen. Diese Selbstverständlichkeit ist jedoch zumeist nur bei Dermatologen und medizinischen Laserzentren anzutreffen. So werden in Kosmetikstudios etc.  oftmals Laser von Mitarbeitern bedient, die an diesen entweder gar nicht oder nicht ausreichend geschult worden sind.  Verbrennungen und gravierende Narben sind die typischen Folgen einer unsachgemäßen Behandlung. Dass dabei in diesen Einrichtungen auch nicht gewährleistet ist das Hig tech Laser eingesetzt werden, ist hierbei nur das kleinere Übel. Ein solches kann dazu führen, dass Tattoos nicht vollständig entfernt werden. So bieten wir von Alamouti Aesthetic & Skin unseren Patienten hingegen die Gewissheit, dass unsere hochmodernen Lasersysteme ausschließlich von Mitarbeitern bedient werden, die an diesen Systemen bestens geschult wurden. Hierzu kommt natürlich auch die Gewissheit, von einer hohen  fachärztlichen Kompetenz profitieren zu können.

Alamouti Aesthetic & Skin – Risikoarme Tattooentfernung

Wir bei Alamouti Aesthetic & Skin stehen sowohl für eine effektive und sanfte als auch für eine risikoarme Tattooentfernung. Dieses erreichen wir durch den Einsatz unserer hochmodernen High tech Lasersysteme die durch bestens geschulte Mitarbeiter bedient werden. Auch die außerordentliche hohe Kompetenz seitens Dr. med. Alamouti trägt zur risikoarmen Tattooentfernung bei. Eine weitestgehend schmerzfreie Behandlung ist durch eine narkotisierende Creme gegeben, die vor jeder Tattooentfernung auf die Haut aufgetragen wird. Die nach einer Behandlung kurzzeitig auftretende Hautrötung ist genauso als normal zu betrachten wie eine vorübergehende Krusten- und Blasenbildung auf dem behandelten Hautareal. Für eine komplette Tattooentfernung müssen mehrere Sitzungen einkalkuliert werden. Zwischen den einen Sitzungen muss der Haut genügend Zeit gegeben werden, damit sie sich wieder regenerieren kann. Für die Entfernung kleiner Tattoos  sind ca. 3 – 5 Sitzungen notwendig und für die Entfernung größerer Tattoos ca. 8 – 12 Sitzungen.

Alamouti Aesthetic & Skin – Tattooentfernung ohne großes Risiko

Wenn es um die Entfernung Ihrer Tattoos geht, sollten Sie kein Risiko eingehen und eine professionelle Laserbehandlung in Anspruch nehmen. Mit Hilfe unserer hochmodernen High techn Lasersysteme entfernen wir Ihre Tattoos

  • hautschonend
  • narbenfrei
  • rückstandsfrei
  • komplett
  • schmerzarm.

Auch erfolgt eine Tattooentfernung bei uns ohne größere Ausfallzeit, so dass Sie nach dem Ende jeder Einzelbehandlung sofort  wieder Ihren gewohnten Tätigkeiten nachkommen  können. Auch müssen besondere Erholungszeiten nicht eingehalten werden. Unsere erfahrenen Fachärzte informieren Sie umfassend über den Ablauf der Behandlung und die Anzahl der notwendigen Einzelsitzungen.

Dr. Darius Alamouti – unter anderem bekannt aus:

Auszeichnungen und Qualitätssiegel

Jameda Siegel Alamouti
Mybody Alamouti Qualitätssiegel
Mybody Alamouti Qualitätssiegel

Sie haben Fragen? Nehemen Sie Kontakt auf:

Dr. Darius Alamouti berät Sie gern.
Vereinbaren Sie noch heute einen Beratungstermin:

schriftlichpraxis@darius-alamouti.de
telefonisch02323 - 94 68 110
persönlichin der Haranni-Clinic
Schulstraße 30
44623 Herne

Erfahren Sie mehr über Dr. Darius Alamouti

Tattooentfernung-Schnellkontakt für Oberhausen

Spalte 01
Spalte 02